Mogli ♂

22.12.2019

Unser Waisenkind und Flaschenkätzchen Mogli lebt seit Dezember 2019 in der Nähe Augsburgs in Deutschland.

Mogli kam als gerade mal zehn Tage altes Katzenbaby zu uns. Er wurde auf der Straße gefunden und zum Tierarzt gebracht, der ihn an uns zum Wiederaufpeppeln gab. Als wir ihn das erste Mal sahen war er abgemagert, hatte eine Herpes-Infektion am Auge, Durchfall, Ringelflechte (eine Pilzinfektion) und war übersäht mit Flöhen und Zecken. Es stand nicht gut um ihn aber wir wollten ihn nicht aufgeben und so haben wir ihn mit der Flasche großgezogen.

10 Tage alter Mogli - mit Augeninfektion und voller Parasiten
10 Tage alter Mogli - mit Augeninfektion und voller Parasiten

Seine Augeninfektion wurde kurz nach Behandlungsbeginn besser und er legte schnell an Gewicht zu. Insgesamt musste der arme Kerl drei Flohbäder über sich ergehen lassen, bis er endlich von den Blutsaugern befreit war. Nach und nach entwickelte sich unser kleines Flaschenbaby zum aufgeweckten Stubentiger.

Mit drei Monaten war nun endlich auch sein Immunsystem soweit gestärkt, dass er die Pilzinfektion überwinden konnte. Nun war er auch bereit für seinen Mikrochip und die obligatorische Tollwut-Impfung, die vor Reisebeginn nach Deutschland gemacht werden muss.

Wir hatten für Mogli ein liebevolles Zuhause gefunden. Die neuen Besitzer hatten bereits früher schon Katzen und hatten vor 5 Jahren einen Welpen, namens Laura adoptiert. Schon kurz nach Moglis Ankunft im neuen Zuhause freundeten sich die beiden an und kurze Zeit später waren Laura und Mogli bereits unzertrennlich!

Mogli hat es geschafft, er ist nun im Katzenparadies. Wir sind Angi und Hubert und Laura auf ewig dankbar, dass sie unseren kleinen Frechdachs so liebevoll in ihr Zuhause aufgenommen haben.